Joerg Haffki
Image default
Agrarprodukte

Tipps für die Aufrichtung eines Tattoo-Studios

Möchten Sie Ihr eigenes Tattoo-Studio aufrichten? Es ist ein schöner Schritt in Ihrer Karriere, etwas für sich selbst anzufangen. Allerdings ist es auch eine total andere Erfahrung, als für einen Arbeitgeber zu arbeiten. Auf einmal müssen Sie sich nicht nur um die Tätowierung an sich kümmern, sondern ebenfalls um die Studioeinrichtung, die Steuern und die Materialien, die Sie benutzen müssen. Auch die Hygiene ist wichtig, zu beachten, damit Ihre Kunden nachher keine Entzündungen erhalten. Es gibt somit eine ganze Menge zu beachten. Damit Sie den Überblick nicht verlieren, finden Sie hier einige praktische Tipps und Anregungen. 

 

Standort

Zunächst sollten Sie sich um den Standort kümmern. Bei der Wahl des Standorts sollten Sie berücksichtigen, dass er sich auch in mehreren Jahren noch eignet. Vor allem, wenn Sie den Traum haben, eines Tages zu wachsen und Mitarbeiter anzustellen, ist es wesentlich, dass sich der Ort schon jetzt dafür eignet. Natürlich soll es auch nicht zu groß sein, sodass es nicht leer aussieht. Der Standort sollte leicht zugänglich sein und gut besucht werden, damit Sie auffallen. Denn besonders am Anfang werden Sie noch unbekannt sein und hilft es, das Studio an einem auffälligen Ort zu haben, um auch ohne Werbung Leute heranzuziehen. 

 

Die Einrichtung des Studios

Das Innere des Tattoo-Studios sollte sauber und steril sein. Alle Oberflächen sollten daher leicht zu reinigen und zu desinfizieren sein. Verwenden Sie daneben nur neue, sterile Nadeln und andere Utensilien. Achten Sie darauf, dass alle Sicherheitsvorschriften für den Umgang mit scharfen Gegenständen und deren Entsorgung eingehalten werden. Auch für die Tattoo Stühle haben Sie einiges zu beachten. Diese müssen bequem sein, in eine für Sie ergonomische Arbeitshaltung abzustellen sein und zu Ihrer Einrichtung passen. Vergessen Sie auch nicht, über die Dekorationen nachzudenken. Vielleicht können Sie einige Ihrer schönsten Entwürfe auf die Wand malen oder eine Sitzecke einrichten, in der Sie Bücher mit Ihren Entwürfen bereitlegen, damit sich die Kunden inspirieren lassen können. 

 

Online sichtbar werden

Vergessen Sie zum Schluss nicht, auch online sichtbar zu werden. Richten Sie eine Webseite ein und sorgen Sie dafür, dass Sie Ihre Webseite auch ordentlich pflegen. Machen Sie online Werbung und binden Sie neue Kunden an sich über die sozialen Medien. Daneben können Sie Ihre Kontaktinformationen hier hinterlegen und den potenziellen Kunden einen Eindruck von Ihrer Arbeit geben. Welcher Stil haben Ihre Tattoos und was können sie von Ihnen erwarten? Überzeugen Sie gerne mit persönlichen Geschichten von zufriedenen Kunden! 

 

https://www.bellezi.de/

Related Posts

Kipper Lkw fährt durch den Schlamm

Royal Canin ist der beste Kraft- und Energielieferant für unseren Hund

Ein Olivenbaum in Ihrem Garten? Gute Idee!