Joerg Haffki
Image default
Internet

ERP-Software für das Gesundheitswesen

Erfahren Sie hier, wie Einrichtungen des Gesundheitswesens ihre Prozesse in den Bereichen Rechnungsstellung und CRM mithilfe einer ERP-Software optimieren können. 

Einrichtungen und Organisationen der unterschiedlichsten Branchen und Sektoren können von der Nutzung einer ERP-Software profitieren. Dazu zählt auch das Gesundheitswesen. Dieser Sektor hat jedoch ganz eigene Anforderungen an ein geeignetes System. Im Folgenden wollen wir daher zunächst einmal die folgende Frage beantworten: Was ist ein ERP-System eigentlich? Auch wollen wir uns näher mit einigen, wichtigen Eigenschaften einer ERP-Software für das Gesundheitswesen auseinandersetzen und aufzeigen, wie Einrichtungen dieses Sektors von der Nutzung eines ERP-Systems profitieren können; Stichwort Automatisierung. Das Enterprise Resource Planning (kurz ERP) bezeichnet sich mit der zentralen Aufgabe eines jeden Unternehmens, alle ihm zur Verfügung stehenden Ressourcen möglichst effizient einzusetzen. Ein ERP-System ermöglicht es Betrieben, alle dafür nötigen Prozesse digital abzubilden. Innerhalb des Systems lassen sich diese Prozesse dann verwalten und optimieren. 

Ein Blick auf das Gesundheitswesen 

Das Gesundheitswesen ist ein anspruchsvoller Sektor. Der Fachkräftemangel ist allgegenwärtig und wurde durch die Pandemie noch weiter verstärkt. Ausfälle und Unterbesetzungen sind die Konsequenz. Darüber hinaus werden in diesem Sektor besonders sensible, personenbezogene Daten verarbeitet. Daraus ergeben sie erheblich hohe Anforderungen in Bezug auf den Datenschutz. Hierzulande ist vor allem die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) von Relevanz. In anderen Ländern gibt es gesonderte Regularien für die Datenverarbeitung im medizinischen Bereich; in den Vereinigten Staaten beispielsweise der Health Insurance Portability and Accountability Act (HIPAA). Daraus wird deutlich, dass auch die Anforderungen an ein ERP-System entsprechend hoch und spezifisch sind. Im Folgenden soll daher nun einmal exemplarisch ein Blick auf einige, wichtige Funktionen und Eigenschaften einer ERP-Software für das Gesundheitswesen geworfen werden. 

Das Facility Management 

Dem Facility Management ist im Gesundheitswesen ein besonders hoher Stellenwert zuzusprechen. Zentrale Aufgabe des Facility Managements ist es, sicherzustellen, dass sowohl Räume als auch medizinisches Equipment in einwandfreiem Zustand sind. Je größer und weitläufiger jedoch das Krankenhaus, desto leichter werden kleine Mängel übersehen. In diesen Fällen lohnt es sich, wenn das Personal vor Ort die Mängel direkt über das System melden kann, damit eine Instandhaltung angestoßen wird. 

Rollenbasierte Benutzerportale 

Um den hohen datenschutzrechtlichen Anforderungen des Gesundheitswesens gerecht werden zu können, empfiehlt sich die Nutzung von rollenbasierten Benutzerportalen. So lässt sich bereits über das Nutzerprofil regeln, welcher User welche Rechte im System hat. Dies betrifft auch den Zugang zu sensiblen, personenbezogenen Gesundheitsdaten. 

ERP-Software als Planungssoftware 

Darüber hinaus kann das ERP-System auch als Planungssoftware genutzt werden. Je nach Ausrichtung des Systems lassen sich ganz unterschiedliche Abläufe oder Prozesse mit dem System softwareseitig planen. Im Gesundheitswesen bedarf es beispielsweise keiner Software für die Produktionsplanung. Stattdessen lässt sich die Personalplanung mit dem System vollumfänglich abwickeln. 

Open Source ERP 

Neben dem Lizenzmodell ist noch zwischen proprietärer Software und Open Source ERP zu unterscheiden. Der wichtigste Unterschied besteht darin, dass der Quellcode der Software im Falle eines Open Source Systems offen ist. Dies geht sowohl mit Vor- als auch mit Nachteilen einher. Einerseits können Open Source Systemen von allen mit ausreichenden Programmierkenntnissen weiterentwickelt werden. Dafür ist der Code jedoch auch jenen Personen zugänglich, die fragwürdige Absichten haben. 

Ein Blick auf IFS

Einer der bekannteren ERP-Anbieter am Markt ist IFS. Das Unternehmen bietet seinen Kunden leistungsstarke Lösungen für alle Geschäftsbereiche an. Ob sich IFS für die Nutzung im eigenen Betrieb eignet, muss immer im Einzelfall über einen Abgleich mit dem Lastenheft entschieden werden.

Related Posts

7 Tipps, um mit deiner Webseite Eindruck zu wecken

Wie man richtig im Internet wirbt

Mannschaft der Woche 14 Vorhersagen